Content Marketing und Human Centered Design

Services

Titelseite Foto

Was ist Deine Story?

Nimm den Marketing Masterplan Eurer Firma und zieh davon alles ab, was mit Deinen Services und Produkten zu tun hat. Stell Dir nun einen Menschen vor, der sich über gute Unterhaltung und nützliche Information freuen würde:

Das ist Deine Story.

Und um diese Story erfolgreich zum Fliegen zu bringen braucht es:

  • Ein klares Konzept über die Inhalte entlang der Unternehmensstrategie.
  • Erstellung von Personas und Zielgruppen
  • Einklang der Inhalte mit den Personas und Zielgruppen
  • Die Auswahl der richtigen Formate und Kanäle. Online UND Offline.
  • Ein kostenoptimiertes Vermarktungskonzept.
  • Ein Redaktionsplan entlang der Customer Journey
  • Schulung der Mitarbeiter
  • Aufstellen aussagekräftiger KPI’s und  die quantitative Messung der Performance.
tumblr_nqx8pj7h531tubinno1_1280

Verstehen, Beobachten, Ideenfindung, Verfeinern, Ausführen und Lernen. Mit der Human Centered Design Methodik stellen wir sicher, dass wir stets die Bedürfnisse und Perspektive des Menschen in den Mittelpunkt stellen.

Damit dieser Ansatz bereits von Anfang an sichergestellt wird, arbeite ich von der Auftragsklärung an bis zum Konzept und Umsetzung mit folgenden Tools:

  • Empathize & Define: Core Beliefs, Empathy Map, Personas, Pains& Gains
  • Ideate: Brainstorming in all seinen Varianten
  • Co-Creation: Prototyping, Blue Ocean Canvas, Business Model Canvas, Customer Journey

Referenzen

  • Projektleitung zur Entwicklung einer neuen Content Marketing Plattform
    • Strategie Facilitator
    • Mobile First, UX, SEO
  • Design Thinking Workshops Moderation und Design
  • Integration losgelöster Formate in Content Marketing Plattformen
  • Konzept für Infografiken
  • Projekte zur Weiterentwicklung des digitalen Swisscom Magazins Storys:
    • Content Strategie und Schärfung Inhalte
    • Zusammenführung isolierter Content Plattformen
    • Analyse Traffic und Ableitung der Handlungsmassnahmen
  • Projekt Management der Virtual Reality Serie mit Blick.ch (in Zusammenarbeit mit Ringier, Schweiz)
  • Anforderungskatalog und Effizienzanalyse (Business Cases) über eine konzernweite Implementierung eines Digital Asset Management Systems
  • Aufbau, Konzept und redaktionelle Leitung des internen Blogs zur digitalen Transformation “The Weekly Disruptor”

Freelance für die Unternehmensberatung “Business Model Innovation Lab”, Spin-Off der Universität St. Gallen.

Projekt: Dienstleistungsinnovationen für einen der grössten Schweizer Detailhandelunternehmens.

Auftrag: Konzept und Ausgestaltung Fragebogen für Strassen und Storeumfrage. Co-Facilitation an interdisziplinären Design Thinking Workshop

 

Auftrag: Content Marketing Konzept für Mövenpick Finefoods

Konzept: 2 Workshops mit dem Marketing Team Fine Foods.

Bestandteile: Einführung Content Marketing. Co-Creation Workshop zur Ausarbeitung Content Marketing Strategie und Struktur

Ergebnis:

  • Verständnis Unterschied Content Marketing vs. klassischer Marketing Kommunikation
  • Ausarbeitung Mission Statement als Grundlage der Content Strategie
  • Empathy Map und Erlebnisskette der relevanten Persona
  • Ansatz Redaktionsprozess
  • Techniken zur Kreation origineller Beiträge

 

 

Aufträge:

  • Wie präsentiere ich mich und meine Inhalte um Pitches zu gewinnen?
  • Wie präsentiere ich mich und meine Inhalte um als Industryexpert und Thoughtleader wahrgenommen zu werden?

Ansatz:

  • Vermittlung Grundzüge des Human Centered Design: Wie gestalte ich meine Inhalte konkret auf die Bedürfnisse des Adressaten
  • Tools: Customer Journey und Empathy Map
  • Storytelling for Influence (IDEO): Blueprint -> Prototyp -> Testing -> Iteration -> Design for Impact

Resultate

  • Pitch Template für individuelle potentielle Kunden
  • Linkedin Profile, die aus der Masse heraus stechen

 

 

Dozent für “Digitale Transformation” im CAS “Digital Business Development”.

Agenda:

  • Marshmallow Challenge
  • Merkmale, Besonderheiten und Funktionen der Digitalen Transformation
  • Lean Start Up Methodik
  • Was bedeutet People First
  • Case Study & Prototyping
  • Projektmanagement zum Aufbau des Ricolab Futurelab Beta Phase.
  • Organisation von Knowledge Co-Creation Workshops
  • Konzept Content Strategie und Community Management

Design Thinking Workshop mit dem Führungsentwicklungs Team:

Themen:

  • Kreativität und Agilität
  • Design Thinking Methodik
  • Design Thinking Tools

Story Telling für für ein digitales Innovationsprojekt

Story Telling Workshop zur Erarbeitung der Value Proposition und Pitch Deck

Bestandteile:

  • Design Challenge
  • Why, How, What
  • Value Proposition

Beratung und Konzept des neuen Webauftritts der grössten Schweizer Interior Design Messe.

Bestandteile:

  • Konzept Webauftritt
  • Projekt Management Website Launch
  • Konzept Content Marketing
    • Blog
    • Social Media

Co-Founder und Social Media Manager

  • Aufbau eines Blogs über Kultur und Zeitgeist
  • Aufbau Social Media Community mit über 16’000 Followern (Facebook, Instagram)
  • Content Partner von Watson.ch
  • Content Partner Ronorp.ch
  • Aufbau von Medienpartnerschaften (zBspl: Photo13, Photo14)

www.der-kultur-blog.de

Kreation von Memes für die neue Valora Scan&GO App, die Kunden bargeldloses Zahlen an den Digital Touchpoints ausgewählter Vertriebseinheiten ermöglicht.

Das sagen meine Kunden

Wer ist dieser DWA?

DSC_2167
Als technologischer Optimist fasziniert mich die Frage, wie der digitale Fortschritt unser Leben verändert und wie wir daraus das Beste machen. Ich berate Organisationen zu Fragestellungen digitaler Kommunikation. Dabei setze ich auf den Co-Creation Ansatz auf Basis des Human Centered Design: Eine Zusammenarbeit, die Lösungen zu Problemstellungen entwickelt, bei der konsequent die Perspektive des Kunden im Mittelpunkt steht.

Nach meinem Wirtschaftsstudium in Deutschland und Schweden führte mich meine berufliche Laufbahn in die Schweiz und nach diversen Stationen im Business Controlling 2013 zu Swisscom. Hier habe ich eine interne Ausbildung zum Human Centered Design Facilitator genossen und habe zahlreiche Workshops gestaltet und geleitet.

Gleichzeitig gründete ich als Co-Founder DER KULTUR BLOG. Meine Funktion als Redaktionsleiter Schweiz führte zu Partnerschaften mit Watson, Ronorp und der beliebten Photo Schweiz und etablierte den Blog zu einem qualitativ hochwertigen Medium.

Als Dozent an der Fachhochschule Nordwestschweiz erörtere ich die spannenden Facetten der Digitalen Transformation im CAS “Digital Business Development“.

Mit Lebensabschnitten im Iran, Deutschland, USA, Schweden und der Schweiz habe ich gelernt, dass die schönste Sicht auf die Welt die Kosmopolitische ist.

Ich verstehe meine Arbeit als kreatives Bindeglied zwischen Technologie, Business und Mensch und helfe meinen Kunden dabei Altbewährtes und Revolutionäres zu verbinden.

Du möchtest mit mir in Kontakt treten? Das geht am einfachsten mit einem hello@ruzbehtadj.com.

Blog Performance von Der Kultur Blog

Social Media Footprint in 2016

634
Verfasste Blog und Social Media Posts 2016
773689
Organic Reach aller Posts 2016
36537
Shares & Likes 2016
16203
Follower auf Facebook, Instagram & Twitter

Dinge, die mich begeistern.

Inspiration.

Es ist nicht alles digital, was glänzt! Eine Hommage an die Brave Old World.

Es ist nicht alles digital, was glänzt! Eine Hommage an die Brave Old World.

Wer heute seinen Newsfeed auf Linkedin durchscrolled wird erschlagen von Artikeln und Blogposts von Digital Evangelisten, Innovations Coaches und Agilen Transformation Managern. Sie alle propagieren alle das Gleiche: Disruption, Digitalisierung, Demokratisierung, Deregulierung und natürlich die Nummer 1: Die Digitalisierung zur “Chefsache” machen.Klingt richtig toll. Doch vielleicht könnten wir vom Digi-Disrupt -Agile-Transform Buzz einen Gang runter schalten. Denn was steckt…

8 Tipps für einen gelungenen Corporate Blog Post

8 Tipps für einen gelungenen Corporate Blog Post

  1 – Der unmittelbare Einstieg – Titel und Einstiegssatz Schon der Titel sollte klar definieren, worum es geht, und auch als Teaser dienen, warum ein Einzelner den Beitrag lesen sollte (oder auch nicht). Hier ein Beispiel zum Thema Digitale Transformation. Titel: Organisatorische Herausforderungen der digitalen Transformation Einstiegssatz: “Die Digitalisierung stellt Unternehmen zunehmend vor neue…

Bloggagement, Freibeiter oder Tinderesting. Ein spekulatives Glossar über unsere Sprache in 2017.

Bloggagement, Freibeiter oder Tinderesting. Ein spekulatives Glossar über unsere Sprache in 2017.

Die Zukunft verkommt zum Buzzwort. Soweit ist es schon gekommen, wenn Gott und die Welt vor lauter Digitalisierungsparanoia sich in 10 Jahren schon im Endgame gegen Terminator und Robocop sehen. Relaxed Euch. Alles wird gut. Vielleicht. Was mich viel mehr interessiert ist unsere Ausdrucksweise. In unserer Sprache verschmelzen soziokulturelle Bewegungen entlang unserem immer stärker von der…

“We dont get the chance to get people remember much about us”

“We dont get the chance to get people remember much about us”

“… So we have to be really clear of what we want them to know about us!” Steve Job kam als Berater zurück zu Apple, nachdem er 1985 seine Firma verlassen musste.  In diesen acht Wochen wurde 70% der Produkt aus dem Portfolio eliminiert, um sich voll und ganz auf den Aufbau und Weiterentwicklung der Top Produkte zu fokussieren.…

Lieblingsmusik: David August Boiler Room Set

Lieblingsmusik: David August Boiler Room Set

Dieses Set hat einfach alles: Abwechslung, Nuancen und zeugt einfach von einem guten Geschmack der Trackauswahl.Einer meiner Lieblingsset.  Zum Coden, um Präsentationen zu basteln oder in Excel die Welt zu retten.  

Panama’s Schlaglöcher tweeten so lange bis sie geflickt werden. True Story!

Panama’s Schlaglöcher tweeten so lange bis sie geflickt werden. True Story!

Schon mal daran gedacht, wie man eine smarte Kampagne fährt, die Online läuft, aber offline gefüttert wird? Die Agentur Ogilvy hat sich über das Problem der Schlaglöcher auf Panamas Strassen einige Gedanken gemacht und diese geniale Kampagne entworfen:

Tom Goodwin fasst drei Top Trends 2016 wunderbar zusammen.

Tom Goodwin fasst drei Top Trends 2016 wunderbar zusammen.

Bei den Trendreports heben wir alle gerne ein wenig ab und schweifen aus. Tom Goodwin hat auf Linkedin drei wesentliche Punkte zusammengetragen, die mir gut gefallen haben: